Home

letzte Aktualisierung:.
 07. Januar 2017

Welche Vorteile habe ich als Mitglied?

Wetter

Indoor Cycling beim TuS Oeventrop Radsport


Rechtstipps für Radfahrer

aus “Roadbike”,  Juni 2012:

Bestellung der neuen Vereinstrikots

Hallo liebe Radsportfreundinnen und Radsportfreunde,

die Trikots im neuen Design können jetzt über Michael Hess bestellt werden. Michael hat dazu die über das untenstehende Icon aufrufbare Liste erstellt, die eine überschaubare Auswahl verschiedener Artikel des Herstellers Bioracer darstellt. Wichtig waren bei der Vorauswahl der Artikel neben dem Preis vor allem Funktionalität und Qualität.

Da wir derzeit noch nicht wissen, wie hoch die Bestellmenge sein wird und wie viele Sponsorengelder eingenommen werden können, kann über den Preis noch keine endgültige Aussage getroffen werden. Damit Ihr aber für jeden Artikel eine ungefähre Größenvorstellung habt, ist der Basispreis incl. MwSt. angegeben. Je nach Bestellvolumen kann sich dieser Basispreis dann noch verringern.  Weiterhin kann wohl mit einem Zuschuss von ca. 20 € pro Artikel (Armlinge und Beinlinge 10 € pro Artikel) gerechnet werden.

Bestellungen sollten bis 27. Januar 2017 bei Michael eingehen. Am einfachsten ist es dazu, in die Liste „Trikotbestellung“ eure Kontaktdaten und die Anzahl der Artikel mit eurer Größe einzutragen und die Liste ausgefüllt an Michael über E-Mail: michael.hess@amprion.net zu schicken. Sollten Fragen bestehen, könnt ihr euch auch gerne zuvor mit Michael in Verbindung setzen.

Übrigens: der nächste Rennradstammtisch findet am 19.01.2017 um 19:30 Uhr in Heidis ART statt. Hierzu sind alle Radsportler (auch Mountainbiker und Trekking-Radler) herzlichst eingeladen, die Trikots bestellen möchten oder hierzu Fragen haben. Thorsten Deimann vom Ausstatter Bioracer wird da sein und alle Fragen zu Material und Größen der Trikots beantworten. Es können dort auch die einzelnen Größen anprobiert werden.

Artikelliste


Auch in der Vorweihnachtszeit gönnen sich die Rennradler keine Trainingspause. Vielmehr stellen sie sich ganz besonderen sportlichen Herausforderungen und testen auf den Weihnachtsmärkten der Umgebung den Glühwein: (v.l.n.r.) Michael, Franz, Edgar, Bernd, Jürgen und Steffi


Abschlussfahrt  2016 der Rennradler

Am Samstag den 08.10.2016 trafen sich 15 Rennradler zu unserer Abschlussfahrt, die dieses Jahr zur Kaffeerösterei nach Holthausen bei Bad Fredeburg führte.

Gefahren wurde in zwei Gruppen. Eine Gruppe fuhr  direkt über den Radweg von Freienohl nach Holthausen, die andere Gruppe fuhr eine Schleife über Cobbenrode, Kückelheim und Niederberndorf nach Holthausen.

Schön war, dass die Gruppen sich durch Zufall in Bad Fredeburg wieder trafen und wir die letzten Kilometer zusammen fahren konnten, dies allerdings dann im Regen. So waren wir froh, als wir im Warmen bei Kaffee und Kuchen saßen. Obwohl nicht abgesprochen, machte der Besitzer eine kleine Führung durch die Kaffeerösterei. Diese war sehr Informativ und der tolle Kaffeegeruch veranlasste einige ein Päckchen Kaffee mitzunehmen.

Bei guter Laune und viel Spaß wurden dann auch mal zwei oder drei Stückchen Kuchen gegessen mit ein paar Radlern dazu.

Trotz des kleinen Regenschauers war es eine durchweg gelungene Tour durch das herbstliche Sauerland, mit einem Ziel, dass wir nächstes Jahr in unseren Touren einbauen werden, schon allein wegen dem leckeren Kuchen.

 


Ab Montag, 24. Oktober 2016 (nach den Herbstferien):
Powerkurs mit Norman in der kleinen Sporthalle von 19.30-21 Uhr


Indoor Cycling und Langhanteltraining:

Termine Herbst/ Winter 2016/ 2017 - Buchung der Kurse ab sofort online möglich!


Saisonabschlussfahrt der Mountainbiker nach Visbeck zu Hermanns Hütte

Die MTB Gruppen starteten am Samstag, 14.10, mit 18 Bikern auf eine tolle 42 km Tour durch den wunderbaren Herbstwald. Eingekehrt und gegrillt wurde bei Hermanns Hütte in Visbeck. Mit von der Partie waren auch sechs Teilnehmer/innen der Jugendabteilung, die alle die Strecke super gemeistert haben. Ein herzliches Dankeschön geht an alle eifrigen Kuchenbäckerinnen und -bäcker sowie die Salatspender und an Hermann mit Familie für die tolle Location, Vorbereitung und das Tourguiding. Jetzt freuen wir uns alle auf die letzten Fahrten im Herbstlaub und dann auf die Saisoneröffnungsfahrt im Frühjahr.


Radsportler des TuS Oeventrop waren wieder 24h auf der Nordschleife unterwegs

Die Bilder zeigen unsere Rennradfahrer Mark Bünger und Ralf Heinemann


Termine

Mitgliederversammlung:

Saisonauftakt mit allen Gruppen der Radsportabteilung:

Trainingslager Rennrad 2017:

Marathonfahrt 2017:

Donnerstag, 16. März 2017, 19.00 Uhr in Heidi’s Art

Samstag, 25. März 2017 (oder bei schlechtem Wetter: Samstag, 22. April 2017)

28. April - 01. Mai 2017 (Weserbergland/ Hameln)

14. Juni – 17. Juni 2017 (Straßburg)


Podestplätze für unsere Mountainbiker

Unsere Mountainbiker haben sich toll präsentiert: Gleich mehrere Podestplätze konnten unsere Mitglieder erreichen. Chiara wurde als jüngste und Einzige bei den Juniorinnen U 19/U17 gleich in ihrem ersten Rennen Siegerin. Damit gewann sie gleichzeitig die HSK-Meisterschaft. Hendrik schaffte den dritten Platz bei den U-17-Jungs. Frank ist wieder fit und konnte als schnellster unserer Truppe den 8. Platz in seiner AK Sen1 erreichen und wurde Vize-HSK-Meister.

Christina wurde in ihrer AK 3. und Vize-HSK-Meisterin, Martina 5., Klaus schaffte den 6. Platz AK Sen3.

Richard und Lennart haben in mehreren Touren unsere Jugend vorbereitet und zusammen mit Carl Leos Papa und Jost die Jugendlichen im Rennen begleitet. Dafür vielen Dank.

Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung, von oben war es trocken und die Forstwege waren gut fahrbar. Alle kamen heile und ohne Defekte ins Ziel. Der Gesamtsieger schaffte die 30 km-Strecke in schnellen 1:14:40 h. Insgesamt waren 151 Mountainbikerinnen und Mountainbiker in der Wertung über 30 km.

    8. Senioren 1 Frank Schulte,1:24:46, 41 Starter, Vize-HSK-Meister

    6. Senioren 3 Klaus Schrewe,1:32:07, 28 Starter

    3. Seniorinnen 2 Christina Baganz, 1:43:33, 8 Starterinnen, Vize-HSK-Meisterin

    3. U17 männlich Hendrik Bienstein, 1.46.34, 5 Starter

    5. Seniorinnen 2 Martina Knöpken, 1:59:52, 8 Starterinnen

    1. U17 weiblich Chiara Frigge, 2:09:07, einzige Starterin

    5. U17 männlich Carl Leo Laudage, 2:34:57, 5 Starter


Westfalenpost vom 31. Mai 2016


Bitte beachten: Einverständniserklärung der Eltern!


10 Jahre Radsport in Oeventrop

Für alle, die es nicht mitbekommen haben: Wir feiern unser zehnjähriges Jubiläum!

2006 waren wir zwar noch nicht im Verein als Abteilung organisiert, aber damals haben sich die Mountainbiker erstmals zu gemeinsamen Ausfahrten getroffen. Das Bild zeigt unsere sportliche Leiterin Christina Baganz.


Tourenvorschläge gefällig? Bitte sehr...

Für alle diejenigen, die ein GPS-Gerät besitzen oder zukünftig mit Hilfe eines GPS-Geräts Touren planen und fahren möchten hat unser Radsport-Freund Michael Neuendorf die Seite “Tourenvorschläge” (s. Button links) gebastelt. Dort stehen verschiedene Touren der Mountainbike-, Rennrad- oder Trekkinggruppe zum Download auf’s eigene Gerät im gpx-Format zur Verfügung. Außerdem kann jeder, der eine schöne Tour aufgezeichnet hat, die Datei ab sofort auch auf diese Seite hochladen und allen anderen damit zur Verfügung stellen.
Eine schöne Sache, die natürlich erst dann richtig lebendig wird, wenn wir eifrig rauf- und runterladen. Erstmal ein herzliches Dankeschön an Michael für diese tolle Idee und die Umsetzung!


Hier ein aktuelles Gerichtsurteil passend zur dunklen Jahreszeit!

Unfall eines Radfahrers auf unbeleuchtetem Radweg

Durch Unfall vom 29.08.2014 (I-9 U 78/13) hat das OLG Hamm einem Radfahrer ein Mitverschulden von 50 % zugesprochen. Der Radfahrer hatte einen unbeleuchteten Uferweg befahren und war an einer 5 cm hohen, schräg verlaufenden Abbruchkante des aus Beton bestehenden Bodenbelags mit dem Vorderrad abgerutscht und zu Fall gekommen. Normaler Weise hätte der Verkehrssicherungspflichtige bei einer dermaßen hohen Kante zu 100 % gehaftet. Hier handelte es sich jedoch um einen unbeleuchteten Radweg. Das OLG Hamm fordert vom Nutzer insbesondere bei Dunkelheit eine erhöhte Aufmerksamkeit und die Beachtung des Sichtfahrgebotes. Hier hätte die Gefahrenstelle aus einer Entfernung von 10 m erkannt werden können. Der Radfahrer hätte daher bei einer Geschwindigkeit von 15 km/h vor der Gefahrenstelle noch anhalten können. Selbst ein Ausweichen wäre bei einer Geschwindigkeit von bis zum 25 km/h noch möglich gewesen. Da der Kläger nach eigenen Angaben mit 20 km/h gefahren sei, hätte er bei Aufbietung der erforderlichen Aufmerksamkeit den Sturz vermeiden können. Von daher wäre es angemessen, ein Mitverschulden des Radfahrers mit 50 % zu bewerten.

Neues Punktesystem in Flensburg - auch für Radfahrer interessant! Bernhard Kraas informiert!

Neuer Punktekatalog ab 1. Mai 2014:
Wichtige Regelungen für Radfahrer!

Was “Radrüpel” zu befürchten haben... - aktuelle Urteile...

Benutzungspflicht von Radwegen: Urteil aus Februar 2015

Juristische Info’s zu Verkehrsunfällen von Radfahrern mit Fußgängern

Gut zu wissen: Urteil aus Juni 2013 zur Helmpflicht

Urteile zum Fahren im Windschatten

Alkohol und Fahrrad fahren ??

Klick!

Klick!

Klick!

Klick!

Klick!

Klick!

Klick!

Klick!

...und ein fachkundiger Kommentar dazu...!

Klick!

Info’ aus 2013...

... aus Januar 2015...

...aus März 2015...


Besucher:

Counter